Wirkungsanalysen zu Berufsbildungs- und Arbeitsmarktförderprogrammen

Der Bund wie auch die Bundesländer fördern seit Jahren in den Politikbereichen berufliche Erstausbildung und Arbeitsförderung mit Steuer- und Beitragsmitteln in beträchtlichem Umfang. Die Vielschichtigkeit dieser Interventionsansätze und ihr Anspruch innovativen Herangehens hat – vor allem in Bundesländern – bereits Mitte der 90er Jahre verstärkt dazu geführt, dass die Ergebnisse der Förderung auf den Prüfstand gestellt wurden. Mit der so genannten Hartz-Evaluierung – beginnend in den Jahren 2002/2003 – hat auch die Ressortforschung des Bundes in diesem Politikfeld eine neue Dimension erreicht.

Evaluation des Pilotprojekts Solidarisches Grundeinkommen (SGE) des Landes Berlin

Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales des Landes Berlin

Evaluation des Modellprojekts „sanusLE – gesund in Leipzig"

Fachstelle rehapro, Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

Evaluierung des Projekts „FAB: Fast Track Action Boost“

Europäische Kommission, Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration

Erfolgsbeobachtung und Erstellung von Fallstudien im Rahmen des Landesprogramms Mentoring

Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen des Landes Berlin

Evaluierung des Programms "Einstiegsteilzeit für Jugendliche in Brandenburg"

Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg

Formative Evaluierung der Innopunktkampagne 10"Mehr Chancen für ältere Fachkräfte"

Landesagentur für Struktur und Arbeit (LASA) des Landes Brandenburg GmbH

Evaluierung der Gemeinwohlorientierten Arbeitsförderprojekte (GAP)

Ministerium für Arbeit und Bau des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Evaluierung der "Regionalstellen Frauen und Arbeitsmarkt" im Land Brandenburg

Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg