Demografischer Wandel

Sinkende Geburtenraten und längere Lebensdauer führen mittel- bis langfristig zu erheblichen Veränderungen in der Altersstruktur der Bevölkerung in Deutschland. Vor diesem Hintergrund sind Engpässe bei der Gewinnung und Entwicklung von betrieblichem Nachwuchs und ein erhöhtes Durchschnittsalter der Belegschaften zu erwarten. Es stellt sich die Frage, ob die Leistungs- und Innovationsfähigkeit der Unternehmen durch diese Entwicklungen gefährdet werden. Jugendzentrierte Unternehmensleitbilder, an kurzfristigen Interessen orientierte Personalrekrutierungspraktiken, Rahmenbedingungen, welche das frühzeitige Ausscheiden Älterer begünstigen und eine nicht alternsgerechte Arbeitsgestaltung werden dem Trend fehlenden Nachwuchses und alternder Belegschaften nicht gerecht. 

SÖSTRA leistet seit Beginn des vorigen Jahrzehnts seinen Beitrag, um das nötige Umdenken bei Unternehmen, Arbeitnehmern und Verbänden voranzutreiben. Da Veränderungen im unternehmerischen Handeln ebenso Zeit brauchen wie das Ergreifen von Gegenmaßnahmen, ist es schon heute wichtig, sich auf die veränderten Rahmenbedingungen einzustellen und alle Beteiligten für die Probleme Älterer zu sensibilisieren und zu aktivieren. Neben längerfristigen wissenschaftlichen Untersuchungen dieser Veränderungs- und Entwicklungsprozesse nehmen praktische Beratungsangebote für privatwirtschaftliche Unternehmen ebenso wie für Einrichtungen des öffentlichen Dienstes ein immer stärkeres Gewicht in diesem Forschungsschwerpunkt des Instituts ein.

Kreativer Aufbruch in ländlichen strukturschwachen Räumen Ostdeutschlands

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Berlin

Begleitende Evaluierung des BAGSO-Projektes "Im Alter IN FORM – Gesunde Lebensstile fördern"

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e. V., Bonn

ZuWag – ZusammenWachsen - ArbeitGestalten

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA)

Begleitende Evaluierung des BAGSO-Projektes "Im Alter IN FORM – Gesunde Lebensstile fördern"

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e. V., Bonn

Wissenschaftliche Begleitung des Thüringer Netzwerks Demografie (TND)

Institut der Wirtschaft Thüringens (IWT) – Koordinator des TND

Das Einstellungsverhalten von Personalverantwortlichen gegenüber Älteren

G.I.B. - Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH, Nordrhein-Westfalen