Innovative, digital gestützte Gründungen: Chancen für Frauen auf dem Lande (Explorative Studie)

Seit vielen Jahren befasst sich SÖSTRA mit der Erwerbs- und Einkommenssituation von Frauen in ländlichen Räumen. In den letzten Jahren rückte dabei zunehmend die Frage in den Mittelpunkt, welchen Einfluss die Digitalisierung auf Erwerb und Einkommen von Frauen in Landregionen hat und welche Handlungserfordernisse sich daraus für politische und kommunale Entscheider/-innen ergeben. Mit der aktuellen explorativen Studie wird daran angeknüpft.

Der thematische Schwerpunkt der aktuellen Studie liegt auf der Beteiligung von Frauen an innovativen Geschäftsmodellen, die für digital gestütztes oder unmittelbar digitales Arbeiten und Wirtschaften stehen: Start-Ups und Coworking-Spaces. Zu den gesicherten Erkenntnissen gehört heute, dass diese Geschäftsmodelle überwiegend männlich dominiert und ein Phänomen von Urbanität sind. Im ländlichen Räumen bilden sie eher Solitaire und sind am ehesten im Speckgürtel von Städten anzutreffen.

Mit der Studie werden folgende Zielstellungen verfolgt:

  1. Systematisches Zusammenstellen und Kommentieren gesicherter empirischer Erkenntnisse zu Start-ups und Coworking-Spaces mit besonderem Blick auf ländliche Räume in Deutschland;
  2. Analyse dieser Geschäftsmodelle aus der Geschlechterperspektive – insbesondere der Ursachen einer ungleichen Beteiligung der Geschlechter;
  3. Vorstellen von Beispielen für weibliche Start-ups und Arrangements in Co-working-Spaces in ländlichen Räumen, um herauszufinden: unter welchen Bedingungen sind Frauen auf diesen Wegen erfolgreich, bieten sie ihnen nachhaltige Erwerbs- und Einkommensmöglichkeiten und tragen diese innovativen Geschäftsformen zum Verbleib von Frauen (und ihren Familien) in ländlichen Räumen bei;
  4. Ableiten von Schlussfolgerungen für Politik und Wissenschaft (Identifizieren weiteren Forschungsbedarfs)

Bei der Untersuchung wird methodisch wie folgt vorgegangen:

  • Desktop-Recherche / Literaturanalyse
  • Expert/-innengespräche (Exploration)
  • qualitative Interviews mit Gründerinnen von Start-Ups und Coworking-Spaces
  • Interviews mit Expert/-innen für innovative Gründungen in den Untersuchungsregionen.

Projektbearbeitung

Dr. Gerda Jasper, Dr. Monika Putzing