Evaluation der Arbeit des Innovationsbüros „Fachkräfte für die Region“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

2012 haben die Bundesministerien für Arbeit und Soziales sowie für Wirtschaft und Technologie und die Bundesagentur für Arbeit die Fachkräfte-Offensive ins Leben gerufen – mit dem Ziel, über Ursachen und Folgen des Fachkräftemangels zu informieren, Unternehmen konkret bei der Deckung ihres Fachkräftebedarfs zu unterstützen und Fachkräften den Arbeitsmarktzugang zu erleichtern. Ein Bestandteil der Fachkräfte-Offensive ist das Innovationsbüro „Fachkräfte für die Region“, das bereits seit 2011 arbeitsmarktnahe Akteure bei der Vernetzung und der Initiierung gemeinsamer Projekte zur Fachkräftesicherung unterstützt.

Ein Ziel der Evaluierung des Innovationsbüros besteht darin, die Qualität und Reichweite sowie die Wirksamkeit und Akzeptanz der Tätigkeit des Büros sowie die Effizienz der eingesetzten Mittel zu bewerten. Vor diesem Hintergrund sind drei Handlungsfelder zu bearbeiten: Erstens der Beitrag des Innovationsbüros zur Entwicklung, Professionalisierung und Wirksamkeit der regionalen Netzwerke; zweitens ist die Weiterentwicklung des Produktportfolio des Innovationsbüros zu unterstützen und drittens sind die bisherigen Kooperationsaktivitäten und -potenziale mit anderen Programmen und BMAS-Projekten zu untersuchen.

Projektbearbeitung

Dr. Michael Göbel, Carsten Grashoff (beide Regionomica), Dr. Silke Kriwolutzky, Dr. Frank Schiemann, Dr. Gerd Walter

Veröffentlichungen

In Abstimmung mit dem Auftraggeber vorgesehen.