Evaluierung des Projekts „FAB: Fast Track Action Boost“

Im Rahmen des Programms der Europäischen Union für Beschäftigung und soziale Innovation („EASI“) fördert die Europäische Kommission, Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration, Projekte zur beschleunigten Eingliederung von Drittstaatenangehörigen (Asylbewerber, Flüchtlinge und ihre Familienmitglieder) in den Arbeitsmarkt, darunter auch das Projekt FAB (Fast Track Action Boost). Dieses Projekt umfasst den Erfahrungsaustausch zwischen sechs europäischen Großstädten (Mailand, Madrid, Wien, Berlin, Stockholm, Belgrad) und den Transfer guter Ansätze zwischen diesen  Städten.

Die Umsetzung des Projekts wird vom Institut SÖSTRA evaluiert. Grundlage der Evaluation bildet ein Wirkungsmodell, das die Zusammenhänge zwischen Inputs, Aktivitäten, Outputs, Ergebnissen und Wirkungen darstellt und sowohl quantitative als auch qualitative Kriterien zu ihrer Bewertung definiert. Diese Kriterien werden mithilfe regelmäßiger Datenabfragen sowie von Fallstudien bei den beteiligten Projektpartnern erfasst.

Projektbearbeitung

Dr. Silke Kriwoluzky, Carsten Welker

Veröffentlichungen

Vorgesehen